Test BMW 230e xDrive Active Tourer M Sportpaket

7. Juli 2023
Keine Kommentare
3.868 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:BMW
Klasse:Van
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Hybrid
Leistung:326 PS
Testverbrauch:1,6–6,3 l/100km
Modelljahr:2023
Grundpreis:51.982 Euro

Test BMW 230e: In seiner neuesten Generation gibt sich der Hybrid-Antrieb des BMW 2er Active Tourer elektrolastig wie nie: Erstmals ist das Strom-Aggregat stärker als der Verbrenner, und die Akku-Kapazität wurde gegenüber dem Vorgänger auf 14,2 kWh verdoppelt. Bei der getesteten Top-Variante 230e sorgen insgesamt 326 PS für eine Beschleunigung von 0 auf 100 in 5,5 Sekunden. Unter den Kompaktvans ist der flott gezeichnete Bayer zwar weitaus nicht der Unauffälligste, dennoch handelt es sich bei ihm um eine der dezentesten Möglichkeiten, Sportwagen zu ärgern.

Sein Allradantrieb ist dabei eine Wundertüte: Man weiß nie, woher gerade die Kraft kommt. Der Verbrenner zieht vorne, der Stromer schiebt hinten – je nach Fahrzustand jeder für sich allein oder beide zusammen. Vor Überholmanövern oder nach Lust und Laune kann man kurz an den Lenkradpaddels ziehen und sich für zehn Sekunden die volle Aufmerksamkeit beider Aggregate sichern („Boost“). Bei aller Liebe zur rasanten Fortbewegung: Der um 3100 Euro günstigere Hybrid-Bruder 225e xDrive ist wohl das stimmigere Gesamtpaket. Bei jenem erledigen 245 PS Systemleistung den Hunderter-Sprint in immer noch respektablen 6,7 Sekunden – was selbst flotten Familien reichen sollte. Die genaue Bewertung des Test BMW 230e lesen Sie unten.

Dieser Test erschien übrigens mit vielen weiteren in der Ausgabe Juni 2023 von Alles Auto, hier online zu bestellen.

Fotos: Robert May

Motor & Getriebe

Sehr gutes Zusammenspiel der beiden Motoren mit mächtig Dampf in allen Lebenslagen. Die Doppelkupplung arbeitet schnell und feinfühlig. Plus: perfekt funktionierende automatische Rekuperation.

Fahrwerk & Traktion

Das adaptive M Sportfahrwerk schafft einen feinen Kompromiss aus Dynamik und Komfort. Neutrales Fahrverhalten, präzise-direkte Lenkung, kräftige Bremsen. Traktion ist da, wenn man sie braucht.

Bedienung & Multimedia

Trotz vieler Funktionen logisch aufgebaut: das digitale „Curved Display Cockpit“. Die meisten ­Festtasten wurden eliminiert, der Radiolautstärken-Drehregler blieb zum Glück erhalten. Induktives ­Handyladen kostet extra. Sehr gut: Sprachsteuerung, Sitzqua­lität, Rundumsicht. USB-C-Anschlüsse auch hinten.

Innen- & Kofferraum

Viel Passagier-Bewegungsfreiheit vorne wie hinten. Großer Kofferraum, nur das Kellerfach muss dem Akku etwas Platz opfern. Fondlehnen 2:1:2 neigungsverstell- und umlegbar. Die (aufpreispflichtige) Verschiebe-Funktion der Bank entfällt beim Hybrid. Zahlreiche, brauchbare Ablagen.

Dran & Drin

Mit Navi, Rückfahrkamera, E-Heckklappe etc. ganz gut ausgestattet, das „M Sportpaket“ bringt um zusätzliche 3318 Euro Sportfahrwerk und -Sitze, ­Alcantara oder Kunstleder, 17-Zöller und diverse ­Optik-Features. Zahlreiche Extras, teils nur in Form von teuren Paketen. Hochwertige Materialien, Top-Verarbeitung.

Schutz & Sicherheit

Zentralairbag als Luftsack-Highlight. Kaum Assistenzsysteme ab Werk, gegen Aufpreis gibt es drei verschieden große „Driving Assistant“-Pakete.

Reichweite & Laden

Der nunmehr 14 kWh große Akku sorgte im Test für sehenswerte 75 Elektro-Kilometer. Gegenüber dem Vorgänger auf 7,4 kW erhöhte Ladekapazität, eine Akku-Füllung dauert so 150 Minuten.

Preis & Kosten

Einziger Konkurrent ist der gut 100 PS ­schwächere und als „AMG Line“ 2500 Euro teurere Mercedes B. Mitteldichtes Werkstattnetz, verschleißabhängige Wartungs-Intervalle, nur zwei Jahre Gewährleistung.

Test BMW 230e (Cockpit)

Modernes und übersichtliches Digital-Cockpit mit feiner Materialanmutung. 

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Test BMW 230e: In seiner neuesten Generation gibt sich der Hybrid-Antrieb des BMW 2er Active Tourer elektrolastig wie nie: Erstmals ist das Strom-Aggregat stärker als der Verbrenner, und die Akku-Kapazität wurde gegenüber dem Vorgänger auf 14,2 kWh verdoppelt. Bei der getesteten Top-Variante 230e sorgen insgesamt 326 PS für eine Beschleunigung von 0 auf 100 in 5,5 Sekunden. Unter den Kompaktvans ist der flott gezeichnete Bayer zwar weitaus nicht der Unauffälligste, dennoch handelt es sich bei ihm um eine der dezentesten Möglichkeiten, Sportwagen zu ärgern. Sein Allradantrieb ist dabei eine Wundertüte: Man weiß nie, woher gerade die Kraft kommt. Der Verbrenner zieht vorne, der Stromer schiebt hinten – je nach Fahrzustand jeder für sich allein oder beide zusammen. Vor Überholmanövern oder nach Lust und Laune kann man kurz an den Lenkradpaddels ziehen und sich für zehn Sekunden die volle Aufmerksamkeit beider Aggregate sichern („Boost“). Bei aller Liebe zur rasanten Fortbewegung: Der um 3100 Euro günstigere Hybrid-Bruder 225e xDrive ist wohl das stimmigere Gesamtpaket. Bei jenem erledigen 245 PS Systemleistung den Hunderter-Sprint in immer noch respektablen 6,7 Sekunden – was selbst flotten Familien reichen sollte. Die genaue Bewertung des Test BMW 230e lesen Sie unten. Dieser Test erschien übrigens mit vielen weiteren in der Ausgabe Juni 2023 von Alles Auto, hier online zu bestellen. Fotos: Robert May [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"] Motor & Getriebe Sehr gutes Zusammenspiel der beiden Motoren mit mächtig Dampf in allen Lebenslagen. Die Doppelkupplung arbeitet schnell und feinfühlig. Plus: perfekt funktionierende automatische Rekuperation. Fahrwerk & Traktion Das adaptive M Sportfahrwerk schafft einen feinen Kompromiss aus Dynamik und Komfort. Neutrales Fahrverhalten, präzise-direkte Lenkung, kräftige Bremsen. Traktion ist da, wenn man sie braucht. Bedienung & Multimedia Trotz vieler Funktionen logisch aufgebaut: das digitale „Curved Display Cockpit“. Die meisten ­Festtasten wurden eliminiert, der Radiolautstärken-Drehregler blieb zum Glück erhalten. Induktives ­Handyladen kostet extra. Sehr gut: Sprachsteuerung, Sitzqua­lität, Rundumsicht. USB-C-Anschlüsse auch hinten. Innen- & Kofferraum Viel Passagier-Bewegungsfreiheit vorne wie hinten. Großer Kofferraum, nur das Kellerfach muss dem Akku etwas Platz opfern. Fondlehnen 2:1:2 neigungsverstell- und umlegbar. Die (aufpreispflichtige) Verschiebe-Funktion der Bank entfällt beim Hybrid. Zahlreiche, brauchbare Ablagen. Dran & Drin Mit Navi, Rückfahrkamera, E-Heckklappe etc. ganz gut ausgestattet, das „M Sportpaket“ bringt um zusätzliche 3318 Euro Sportfahrwerk und -Sitze, ­Alcantara oder Kunstleder, 17-Zöller und diverse ­Optik-Features. Zahlreiche Extras, teils nur in Form von teuren Paketen. Hochwertige Materialien, Top-Verarbeitung. Schutz & Sicherheit Zentralairbag als Luftsack-Highlight. Kaum Assistenzsysteme ab Werk, gegen Aufpreis gibt es drei verschieden große „Driving Assistant“-Pakete. Reichweite & Laden Der nunmehr 14 kWh große Akku sorgte im Test für sehenswerte 75 Elektro-Kilometer. Gegenüber dem Vorgänger auf 7,4 kW erhöhte Ladekapazität, eine Akku-Füllung dauert so 150 Minuten. Preis & Kosten Einziger Konkurrent ist der gut 100 PS ­schwächere und als „AMG Line“ 2500 Euro teurere Mercedes B. Mitteldichtes Werkstattnetz, verschleißabhängige Wartungs-Intervalle, nur zwei Jahre Gewährleistung.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1688673887831{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1688672259863{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Modernes und übersichtliches Digital-Cockpit mit feiner Materialanmutung. [/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-32475293-fb43841d-8a9f"][vc_column_text]R3, 12V, Turbo, 1499 ccm, 150 PS…

7.5

FAZIT

Dynamisch-praktischer Kompakt-Van mit enormer Hybrid-Power.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Bedienung & Multimedia
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Reichweite & Laden
Preis & Kosten
User-Wertung : Keine Bewertungen bisher!
8

R3, 12V, Turbo, 1499 ccm, 150 PS (110 kW) bei 4700/min, max. Drehmoment 230 Nm bei 1500–4000/min, E-Motor 177 PS (130 kW) bzw. 247 Nm, Systemleistung 326 PS (240 kW) bzw. 477 Nm, Akku 14,2 kWh, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.)

L/B/H 4386/1824/1576 mm, Radstand 2670 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,4 m, Reifendimension 205/60 R 17 (Testwagen-Bereifung 225/50 R 18), Tankinhalt 47 l, Reichweite 745 km (plus elektr. 75), Kofferraumvol. 406–1370 l, Leergewicht (EU) 1920 kg, zul. Gesamtgewicht 2420 kg, max. Anh.-Last 1400 kg

0–100 km/h 5,5 sec, Spitze 205 (el. 140) km/h, Steuer (jährl.) € 457,92, Werkstätten in Österreich 66, Service verschleißabhängig (mind. alle 2 Jahre), WLTP-Normverbrauch kombiniert 0,6 l, Testverbrauch 1,6–6,3 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 14/37–145 g/km

sechs Airbags plus Zentralairbag v, Notbrems-Assistent, Tempomat, Rückfahrkamera, Einpark-Assistent, LED-Licht, Digitaldisplay inkl. 10,7- Zoll-Touchscreen, Navigation, div. Online-Dienste, Audiosystem mit DAB-Tuner u. 6 LS, Android Auto & Apple CarPlay, Sprachsteuerung, Zweizonen-Klimaautomatik, Alcantara- oder Kunstleder-Polsterung, Sportsitze, E-Parkbremse, E-Heckklappe, adaptives Sportfahrwerk, 17 Zoll-Aluräder, Mode 2- und Mode 3-Ladekabel etc.

 Innovations-Paket (Adaptiv-Scheinwerfer inkl. Fernlichtsensor, schlüsselloser Zugang, Head­up-Display, Rundumkameras, aut. abblendende Spiegel, Außenspiegel el. klappbar, induktives Handy-Laden etc.) € 3732,–, Driving Assistant professional (Adaptiv-Tempomat, Spurhalte- u. Spurführungs-Assistent, Querverkehrswarner, Verkehrszeichenerkennung etc.) € 1914,–, Lenkradheizung € 192,–, Lederpolsterung inkl. Sitzheizung v € 1710,–, E-Sitzverstellung mit Memory v € 960,–, Gepäckraum-Trennnetz € 204,–, Panoramaglasdach € 1260,–, el. schwenkbare Anhängerkupplung 1008,–, 18/19 Zoll-Aluräder ab € 816,–/ 1782,–, Metallic-Lack ab € 756,– etc.