Toyota

Toyota RAV4 2,0i

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Der Zweiliter-16V klingt unter Last etwas rau, hat aber mit dem relativ geringen Fahrzeug-Gewicht wenig Mühe. Auftrumpfen kann der RAV4 aber nicht nur mit Spritzigkeit, sondern auch mit seinem knackigen Fahrwerk, das quickes Handling garantiert, Kanaldeckel & Co. allerdings deutlich spüren lässt. Der Klein-Kraxler ist nur für leichte Offroad-Touren geeignet, schweres Gelände ist schon wegen der fehlenden Getriebe-Untersetzung tabu. Plus: gute Karosserie-Übersicht, leichtgängige, ausreichend direkte Servo, wunderbar präzise Schaltung, kräftige Bremsen (jedoch gummiball-ähnliches Pedal-Gefühl). Vorne ausreichend geräumig, im Fond zwickt´s vor allem im Knie-Bereich, der Kofferraum ist groß genug, gut nutzbar und variabel vergrößerbar. Aufgeräumt-nüchternes Cockpit, akzeptable Ausstattung, 1A-Verarbeitung, durchschnittliche […]

Toyota Land Cruiser 90 TDE Country

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Um den gelände-kompetenten Landcruiser erschwinglicher zu machen, strich Toyota beim Einstiegs-Modell Country“ Elektro-Helfer und ABS, liefert aber alle technischen Offroad-Features (permanenter Allrad, Untersetzungs-Getriebe, drei manuelle Sperrdifferenziale). Der bullige Selbstzünder bietet viel Punch – praktisch ohne Turboloch -, das Nageln ist nur im Kaltlauf störend. Onroad-Erlebnis: hart beim Filtern von kurzen Stößen, neutrales Eigenlenkverhalten, doch starke Seiten-Neigung. Rangier-Minus: eingeschränkte Sicht nach hinten. Relativ direkte, um die Mitte etwas gefühllose Lenkung, knochig-exakte Schaltung, mittelmäßig kräftige Bremsen mit schwammigem Druckpunkt. Ausreichend Passagier-Platz, doch etwas mühsam zu enternder Fond. Großer, variabel erweiterbarer Gepäckraum, zahlreiche Ablagen. Bis auf einige versteckte Schalter im Cockpit keine Ergonomie-Patzer, […]

Toyota RAV4 Cabrio 2,0i

03. Jan 2001Keine KommentareTests

Echte Open-Air-Freaks werden das fummelige Auf & Zu (herausnehmbares Hubdach vorne, Faltdach hinten) nicht scheuen – immerhin ist das Verdeck gut verarbeitet und paßgenau. Kein Platz-Überangebot, beengt fühlt man sich aber nicht. Einfach zu beladender und erweiterbarer Kofferraum. Der wendige RAV4 punktet mit einwandfreier Ergonomie und brauchbarer Serien-Ausstattung inklusive elektrisch sperrbarem Mitteldifferential. Innenraum-Schwächen: wenig Ablagen, billig wirkendes Material. Antriebs-Meriten: dank Dauer-4×4 neutrale Straßenlage, spontaner Zweiliter-Motor, recht hoher Fahr- und guter Geräusch-Komfort. Exzellentes Handling dank präziser Lenkung und exakter Schaltung. Tadellose Bremswirkung, allerdings gummiball-ähnliches Pedal-Gefühl. Mäßig komfortable, gut konturierte Sessel. Umwelt-Check: passabler Verbrauch, aber keine Wasserbasis-Lacke. Technik R4, 4-Ventil-Technik, 1998 ccm, […]

Toyota Land Cruiser 100 4,2 TDI Aut.

03. Jan 2001Keine KommentareTests

Gegenüber dem Vorgänger Landcruiser 80 hat der 100 ein paar Zentimeter und ein paar Kilo zugelegt, garniert mit Luxus aller Art: Von Tempomat über E-Helfer für Sitze und Lenkrad bis zu Klima und Leder ist praktisch alles vorhanden. Gigantischer Innenraum, in das riesige, variable Gepäckabteil paßt noch eine dritte (Aufpreis-)Sitzreihe. Die ist aber mühsam auszubauen und höchstens Kindern zuzumuten. Der bullige, perfekt geräuschgedämmte Direkteinspritz-Diesel kommt mit dem hohen Gewicht gut zurecht, die Automatik kann das massige Drehmoment aber nicht ganz ruckfrei umsetzen. Ausreichend direkte Lenkung, die Bremsen könnten kräftiger zupacken. Neutrales Fahrverhalten, hoher Federungs- und Sitz-Komfort, auch im Gelände kompetent. […]

Toyota Starlet 1,4 XLi Plus

03. Jan 2001Keine KommentareTests

Das verschmerzt man leicht, denn er läuft elastisch und kultiviert, aber auch kräftig und sparsam. Ebenfalls kein Spaßverderber: das Fahrwerk. Es hält den Starlet sicher auf der Straße, ohne beim Komfort irgendwelche Schwächen zu zeigen. Ergonomisch tadellos: das Armaturenbrett. Angenehm leichtgängig und exakt arbeiten Lenkung und Schaltung. Sehr gute Übersicht, großzügiges Raumgefühl, das Maßband freilich zeigt nur guten Klassenschnitt. Etwas knapper, jedoch variabel erweiterbarer Kofferraum, wenig Ablagen im Inneren. Die Ausstattung ist nicht gerade üppig, die passive Sicherheit dafür recht umfassend (Airbag-Doppel, verstellbare Fond-Kopfstützen, Gurtstraffer, ABS gegen Aufpreis). Bis auf fehlende Wasserbasis-Lacke zeitgemäße Grün-Bemühungen. Innen wirkt der Starlet sachlich, spürbar […]

Toyota Corolla 2,0 D Linea Terra Plus

03. Jan 2001Keine KommentareTests

Das Fahrwerk paßt zum gemütlichen Selbstzünder: sehr komfortabel, schluckfreudig, in Wechselkurven aber mit Tendenz zum Wanken und Aufschaukeln. Leichtgängige, um die Mittellage unpräzise Lenkung, exakte Schaltung, nur durchschnittlich wirksame Bremsen. Komfortable, wenig konturierte Sitze. Die Innenraum-Platzverhältnisse liegen unterm Klassen-Schnitt, besonders mit Schiebedach nur geringe Kopffreiheit. Kofferraum: kompaktes Format, kleine Öffnung, niedrige Ladekante, Durchlademöglichkeit dank 2:1 umlegbarer Sitzlehnen. Plus: kleiner Wendekreis, gute Über- und Rundumsicht, (Serien-)Radio im Fahrer-Blickfeld. Preislich keine Sensation, aber gut ausgestattet, tadellos verarbeitet und bekannt pannen-scheu. Bis auf zu kurze Kopfstützen hinten und fehlende Wasserbasis-Lacke kompetent im Sicher & Grün-Bereich. Technik 4-Zylinder-Reihe, 1975 ccm, 53 kW (72 PS) […]

Toyota Corolla Kombi 1,4i Linea Terra

03. Jan 2001Keine KommentareTests

Mit dem steilen Dach-Abschluß schafft er viel Raum fürs Gepäck, geteilt umlegbare Fondlehnen fehlen natürlich auch nicht. Vernünftige Basis-Ausstattung inkl. Dachreling. Das gewohnt sachliche Cockpit versprüht wenig Flair, man fühlt sich aber schnell zu Hause. Auch im neuen Corolla überzeugend: die solide Verarbeitung. Nur Klassenschnitt: das Raumangebot für die Insassen. Ärgerfrei: die Bedienung von Pedalerie, Lenkung und Schaltung. Das Fahrwerk wurde gegenüber dem Vorgänger verbessert, es bietet höheren Komfort bei zugleich besserer Straßenlage. Kein Drehmoment-Gigant, aber sparsam und drehfreudig: der 86-PS-Sechzehnventiler, der aber höhertourig laut wird. Bis auf kleine Patzer (ABS erst in nächster Ausstattungs-Stufe, keine Wasserbasislacke) aktuell in Sicherheits- […]

Toyota Carina 2,0 GLTD

03. Jan 2001Keine KommentareTests

Im Konkurrenz-Verleich gute Leistungsdaten, auch der Verbrauch paßt. Ob Fahrwerk oder Sitze, der Carina mag´s eher komfortabel. Dennoch packt er schnelle Ecken völlig unaufgeregt, auch Langstrecken übersteht man frisch. Einziges Manko: Stöße à la Kanaldeckel werden nicht verheimlicht. Präzise Servolenkung, exakte Schaltung. Der unauffällige, einigermaßen übersichtliche Carina ermöglicht bequemes, unbeengtes Reisen – auch fürs Gepäck: Viel Volumen plus asymmetrisch geteilte Rücksitzlehne sind auch in der Mittelklasse nicht alltäglich. Fein ausgestattet, unauffällig-funktionell eingerichtet, solide verarbeitet. Geradezu sprichwörtlich: die geringe Defektanfälligkeit. Tadellose Sicherheitsausrüstung, beim Umwelt-Check fehlen nur die Wasserbasis-Lacke. Plus: drei Jahre Garantie. Technik 4-Zylinder-Reihe, Turbo, 1975 ccm, 61 kW (83 PS) […]

Toyota Camry 2,2 i

03. Jan 2001Keine KommentareTests

Vernunft-Plus: außen und innen einige Zentimeter zusätzlich an Länge, Breite und Höhe, urlaubstauglicher Kofferraum, genügend Ablagen. Weniger gut: durchschnittliche Übersicht, großer Wendekreis. Das auf Komfort gepolte Fahrwerk tut sich bei kurzen Schlägen schwer, hält den Camry aber stabil auf der Straße. Das Zylinder-Quartett arbeitet überraschend seidig und leise mit ausreichend Temperament und akzeptablem Verbrauch. Direkte, zielgenaue und leichtgängige Lenkung, etwas teigige, standfeste Bremsen. Bedienungs-Ausreißer: die unexakte Schaltung. Vom Radio über diverse Elektro-Helfer bis zur Klimaautomatik ist fast alles an Bord. Wenig Flair, aber robuste Materialien und tolle Verarbeitung. Hohe Zuverlässigkeit, attraktiver Preis, nur durchschnittliche Werthaltung. Bei Sicherheit und Umwelt (Ausnahme […]

Toyota Picnic 2,0i Automatik

03. Jan 2001Keine KommentareTests

Die mittleren Sitze lassen sich verschieben und umklappen, die hinteren kinderleicht ausbauen. Praxis-Plus: zahlreiche intelligente Ablagen, Dachreling, variable Gepäck-Abdeckung. Auch sonst – bis zur Klimaanlage – recht ordentlich ausgestattet. Kraftvoller, spontaner Zweiliter-16V-Motor: angenehmer Drehmomentverlauf, aber lästiges Brummen bei hohen Touren. Die Viergang-Automatik mit dem Wählhebel an der Lenksäule schaltet weich, sie kostet nur wenig Temperament und Sprit. Leichgängige, präzise Servo mit leichten Antriebseinflüssen, bissige, schlecht dosierbare Bremsen. Fahrdynamik: spürbare Seiten-Neigung, kontrollierbares Untersteuern, Filter-Schwächen auf kurzen Stößen. Passables Sicherheits-Paket, in Sachen Grün: kein Ja zu Wasserbasis-Lacken. Technik 4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, 1998 ccm, 94 kW (128 PS) bei 5400/min, max. Drehmoment 178 Nm […]

Toyota Picnic 2,2 TDE

02. Jan 2001Keine KommentareTests

In Reihe eins und zwei findet man viel Platz, ganz hinten haben es höchstens Kinder bequem. Variable Möblage: Die mittleren Sitze lassen sich verschieben und klappen, die der dritten Reihe auch ausbauen. Nachteil: Mini-Kofferraum bei voller Besetzung, hohe Ladekante. Praxis-Plus: Dachreling, Verzurrösen, Gepäckraumabdeckung. Flotter Turbodiesel mit spontanem Antritt, munterem Durchzug und durchschnittlichem Verbrauch, das stets präsente Nageln stört nur im Kaltlauf. Leichtgängig-exakte Servo, knochiges, gut abgestuftes Getriebe. Verbesserungswürdig: die nicht fein dosierbaren, mittelmäßig wirksamen und fading-anfälligen Bremsen. Positiv: überwiegend problemloses Fahrverhalten, ausgewogene Federung, straffe, ordentlich konturierte Sitze, gute Übersicht. Recht umfangreiche Serien-Mitgift, der Picnic ist auch sauber und robust verarbeitet. […]

Toyota Corolla 1,4i G6

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Nette Sport-Accessoires unterscheiden den G6 vom Normal-Corolla: dezenter Spoiler-Aufputz, Nebelscheinwerfer, Alu-Schaltknauf, Sportsitze, schicke Instrumenten-Untermalung sowie ein knackiges, kurz gestuftes Sechsgang-Getriebe. Es holt das Maximum aus dem relativ laufruhigen, doch im Drehzahlkeller brustschwachen 1,4-Liter-Motor. Wenig sportlich, aber fahrsicher: das komfortable Fahrwerk. Gut dimensioniertes Gestühl, problemlose Bedienung, angenehme Servolenkung. Vorne hat man´s halbwegs luftig, der Fond dagegen ist ziemlich eng. Kleiner, via (geteilter) Umlege-Lehne erweiterbarer Kofferraum mit niedriger Kante und ebenem Boden. Nutz-Plus: zahlreiche Ablagen, Fernbedienung für Zentralsperre, Tank- und Heckklappe. Spendable Komfort-Mitgift, sehr solide Verarbeitung, sportliches Ambiente. ABS, Doppelairbag und fünf Dreipunktgurte sind Serie, Sidebags stehen auf der Extra-Liste. Einziges Umwelt-Manko: […]