410_renaultmeganekombirt19dti

Renault Mégane Kombi RT 1,9 dTi

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Bei dachhocher Beladung schluckt dieses Mégane-Heck mehr als die meisten Mittelklasse-Kombis, auch im Grundzustand ist es ausreichend voluminös und gut nutzbar. Im Inneren geht es vorne sehr, hinten relativ luftig zu, die Sitze sind für längere Reisen jedoch zu weich. Störend im an sich wohnlich eingerichteten Cockpit: das flach stehende Lenkrad, der überladene Lenkstock-Hebel und einige zu tief platzierte Regler. Die RT-Ausstattung spendiert dafür sogar eine Klimaanlage, die Verarbeitung ist außerdem makellos. Der Direkteinspritz-Turbodiesel startet nach kurzer Vorglühzeit spontan, werkt etwas rau, aber bullig und verbraucht angenehm wenig. Beim Slalom bleibt der Franzose stoisch-ruhig, die sanfte Federung lässt nur kräftig-kurze […]

426_skoda_oktavia_slx20v_turbo

Skoda Octavia 20V Turbo

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Der aufgeladene Fünfventiler fungiert als Top-Motor für den Mittelklasse-Skoda. Er läuft temperamentvoll, kultiviert, dreht willig und liefert ordentlichen Durchzug bei bravem Verbrauch. Plus: leichtgängig-präzise Lenkung, bissig-wirksame Bremsen, leicht schaltbares Getriebe. Das Fahrwerk baut auf der Golf-Plattform auf, das Fahrverhalten bleibt selbst beladen neutral und lastwechsel-immun, auch harte Stöße werden recht gekonnt gefiltert. Nachteil des Konzepts: eingeengter Kniebereich im Fond, ansonsten herrschen akzeptable Raumverhältnisse. Sehr voluminöser, gut nutzbarer, glattflächiger und variabel vergrößerbarer Kofferraum. Das SLX-Cockpit ist seit dem Facelift nicht nur schöner, sondern auch qualitativ hochwertiger, die Ergonomie passt, die Ausstattung kann sich sehen lassen. Bis auf Aufpreis-Sidebags und fehlende Wasserbasis-Lacke […]

442_volvoc70cabrio24t

Volvo C70 Cabrio 2,4T Aut.

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Neben seiner gelungenen Optik kann der offene Schwede vor allem bei der Sicherheit Maßstäbe setzen, hervorragend ist auch die Verdeck-Qualität, die Verwindungssteifigkeit hingegen schafft bestenfalls Mittelmaß. Geschlossen bleiben Windgeräusche draußen, der aufpreisfreie, elektronische Dach-Mechanismus braucht relativ lange für den Strip. Die vier zugelassenen Personen haben viel Platz, das Gepäckabteil (inklusive Skisack) reicht aber nur für die Reise zu zweit. Nach Überwinden des Mini-Turbolochs geht der Fünfzylinder bullig ans Werk, das neutral ausgelegte Fahrwerk kommt damit gut zurecht, bis auf durchpolternde kurze Stöße ist der Federungskomfort ordentlich. Die adaptive Automatik schaltet durchschnittlich sanft und rasch, die Lenkung könnte ruhig gefühlvoller und […]

361_lancia_y11elefantino_blu

Lancia Y 1,1 elefantino blu

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Das fesche Styling zieht sich bis in den Innenraum, bunte Akzente und hochwertige Materialien sorgen für pfiffige Eleganz. Viel Ellbogenfreiheit, vergleichsweise feiner Kopf- und Knieraum auch im Fond, der kleine Kofferraum ist leicht zugänglich, gut nutzbar und variabel erweiterbar. Plus: Beifahrersitz merkt sich seine Postition beim Umklappen. Nicht ganz klapperfreie Verarbeitung, ordentliche Ausstattung, Servo ist für den Basis-Y aber nicht erhältlich. Die Lenkung ist gerade ausreichend direkt, am Stand aber schwergängig. Die Getriebe-Abstufung holt Temperament aus dem quirligen, kernig tönenden 1,1-Liter-Motörchen, man schaltet knochig und fallweise hakelig. Straffes, neutral bis dezent untersteuernd ausgelegtes Fahrwerk, abgesehen von Querfugen-Rumplern passabel komfortabel. Kosten-Bilanz: […]

377_mercedes_cl600

Mercedes CL 600

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Optisch erschlankt, technisch auf dem letzten Stand – das neue Mercedes-Spitzen-Coupé CL 600. Der fast unhörbare V12 liefert Kraft in jedem Drehzahlbereich, die Zylinder-Abschaltung – zur Verbrauchs-Senkung schaltet der Motor im Teillast-Bereich sechs Zylinder ab – funktioniert unmerklich. Nicht extrem spontan, aber angenehm ruckfrei: die Fünfgang-Automatik mit Handschalt-Ebene. Das Raumangebot erinnert weniger an ein Coupé als an ein Fünfmeter-Auto. Für Fahrvergnügen sorgt Active Body Control“, die Nick- und Wank-Bewegungen der Karosserie unterbindet. Weitere High-Tech-Features: elektronische Reifendruck-Kontrolle, Xenon-Fernlicht, Abstandsregel-Tempomat und Keyless Go – eine Art Kreditkarte, die CL-Besitzer schlüssel-frei ins Auto lässt. Mini-Ärgernisse: unwillig schließender Handschuhfachdeckel, schwergängige Türen. Optimale Sicherheits-Ausstattung und […]

394_opelastracaravancomfo20dti

Opel Astra Caravan Comf. 2,0 DTI 16V

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Der kompakte Kombi bietet ein geräumiges, gut nutzbares Gepäckabteil, Lader-Details (Dachreling, Verzurr-Ösen) sind ebenso an Bord wie die asymmetrisch geteilte Fondlehne samt Skidurchreiche. Den Passagieren wird auch im Fond ausreichend Platz zugesprochen. Das Cockpit: ergonomisch durchdacht, aber etwas bieder und nicht unbedingt hochwertig eingerichtet. Die Comfort-Ausstattung verwöhnt mit den gängigsten E-Helfern, die Verarbeitung ist einwandfrei. Der drehmomentstarke DTI zieht schon aus tiefen Touren kräftig an, schafft ordentliche Fahrleistungen und begnügt sich mit wenig Sprit. Das Fahrwerk kommt ohne unnötige Härten aus, selbst beladen bleibt der Astra (auf Wunsch mit Niveau-Regulierung ausgestattet) lange neutral, die präzise Lenkung ist ausreichend direkt, auch […]

411_renaultmeganecabrio16sport

Renault Még. Cabrio 1,6 Sport

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Das vom deutschen Cabrio-Spezialisten Karmann gestrippte Mégane-Cabriolet – nach dem Optik-Facelift noch flotter gestylt – bietet reichlich Fahrspaß. Der 110 PS starke 1,6-Liter-Motor ist temperamentvoll, laufruhig und erfreulich sparsam, nur bei ganz niedrigen Drehzahlen offenbart sich eine leichte Antrittsschwäche. Gelungen: Kein Überrollbügel stört die elegante Linie, das Verdeck verschwindet – dank Elektromotor ohne Aufwand – unter einer Abdeckung. Die Verwindungssteifigkeit liegt über dem Durchschnitt, nur auf sehr schlechten Straßen registriert man Karosserie-Bewegungen. Störend dagegen: die etwas indirekte Lenkung, die hakelige Schaltung und der kleine Kofferraum. Besser: die standfesten und wirksamen Bremsen, das sichere, durchaus agile Handling. Zusätzliche Verwöhn-Features: ordentliches Platzangebot […]

427_skodaoctaviacombiglxdi4x4

Skoda Octavia Combi GLX TDI 4×4

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Mit Allrad-Antrieb und zwei Zentimetern Bodenfreiheits-Plus ist der 4×4-Octavia bestens für Feldwege gerüstet, der Traktions-Vorteil bei Nässe und Schnee wertet die ohnehin untadeligen Fahreigenschaften nochmals auf. Die Federung kommt auch mit kurzen Schlägen gut zurecht, die direkt-präzise Lenkung und die angenehm zu bedienende Schaltung sorgen für Fahrfreude. Der 90-PS-TDI hat mit dem Mehrgewicht spürbar zu kämpfen, untermotorisert ist man jedoch nicht. Solide und robuste, nicht unbedingt hochwertige Einrichtung, die GLX-Variante wartet mit den gängigsten Komfort-Goodies auf. Thema Platz: vorne genug, hinten fehlt es an Knieraum. Das variabel erweiterbare Ladeabteil büßt wegen des 4×4-Antriebs gehörig ein, ist aber immer noch ausreichend […]

443_volvos8029a

Volvo S80 2,9 A

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Der leise Reihen-Sechszylinder verhilft dem noblen Schweden zu ansehnlichen Fahrleistungen, die adaptive Viergang-Automatik arbeitet weitgehend ruckfrei und reaktionsschnell, das Anpassen an den individuellen Fahrstil erfolgt jedoch nur langsam. An sich komfort-orientierte Abstimmung, die herbe Schlagloch-Filterung fällt daher besonders negativ auf. Das Handling wirkt eher träge, das Fahrverhalten ist aber absolut sicher und neutral. Weiters: direkte Lenkung (allerdings großer Wendekreis), sehr kräftige, wenn auch nicht optimal dosierbare Bremsen. Großzügig: die Innen-Maße, der Kofferraum kann da nicht ganz mithalten, Rückbank-Umlegen hilft jedoch in vielen Fällen. Ausstattung: keineswegs üppig, die knisterfrei verarbeitete Einrichtung ist ergonomisch gestaltet, die dauerbeleuchteten Armaturen sind aber gewöhnungsbedürftig. Vorbildlich, […]

362_lancialybrasw24jtdlx

Lancia Lybra SW 2,4 JTD LX

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Der aus anderen Konzernbrüdern bekannte Common-Rail-Fünfzylinder-Turbodiesel zieht – praktisch ohne Turboloch – überaus kraftvoll ab und ist gut geräusch-gedämmt, auch der Kaltlauf überzeugt. Ohne Macken: unauffällige, leichtgängige Bedienung von Lenkung und Schaltung. Bissige und fading-freie Bremsen. Das Fahrwerk befriedigt sowohl Sport- als auch Komfort-Ansprüche, im Grenzbereich bleibt der Kombi leicht beherrschbar. Weich und mit wenig Seitenhalt: die Sitze. Besonders bei der Kopffreiheit zählt der Lybra nicht zu den Klassenbesten, auch das elegante Kombi-Heck ist nicht auf Lade-Rekorde getrimmt. Immerhin: geteilte Umlege-Rückbank, Trenn-Netz, Laderaum-Abdeckung und Dachreling sind serienmäßig. Top-Ausstattung, edle und übersichtliche Einrichtung, ordentliche Verarbeitungsqualität. Lückenlos: Sicherheits- und Umwelt-Checklist, die Werthaltung […]

378_mercedesv220cdiaut

Mercedes V 220 CDI Aut.

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Der Vierzylinder-CDI springt prompt an, schafft bulliges Drehmoment und niedrigen Verbrauch, angesichts des Gewichts sind die Fahrleistungen akzeptabel. Die Automatik ist gut auf den Motor abgestimmt und schaltet selbst unter Last weich. Manövrier-Minus: zu indirekte Lenkung, zu flach stehendes Volant. Die Bremsen sind ausreichend kräftig, jedoch schlecht zu dosieren. Plus: Geräumige, übersichtliche Karosserie, jeder der sechs Einzelsitze ist um- und vorklappbar, der Ausbau aber mühsam. Bequemer Zustieg nach hinten, brauchbare Ablagen vorhanden, Vorsteuerabzug spielt´s nur bei der Siebensitzer-Version. Aufgeräumtes, durch helle Kunststoffe aufgeheitertes Cockpit, die Ausstattung ist passabel, Klimaanlage kostet extra. Bis auf nicht erhältliche Seitenairbags brav beim Sicherheits-Check, die […]

395_opelvectraelegance25v6aut

Opel Vectra Eleg. 2,5 V6 Aut.

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Ein gelungenes Triebwerk, der 2,5-Liter-V6: kraftvoll, recht laufruhig und brav zurückhaltend beim Spritkonsum, die reaktionsschnelle Automatik kostet kaum Temperament. Allerdings: Die Schaltvorgänge sind ruppig, und adaptiv agiert der Automat auch nicht. Ansonsten wirkt das V6-Interieur bemüht edel – mit viel Holz und (gegen Aufpreis) hellem Leder. Wie gewohnt auf der sicheren Seite: das straffe, neutral bis leicht untersteuernde Vectra-Fahrwerk. Die Lenkung wurde nach dem Facelift zwar direkter, dafür deutlich schwergängiger und eckt jetzt leicht um die Mittellage. Ohne Fehl und Tadel: die wirksamen, gut dosierbaren Bremsen, das straffe, groß dimensionierte Gestühl und das Passagier-Platzangebot. Ebenfalls OK: Umwelt- und Sicherheits-Features sowie […]

412_renaultscenicexe20

Renault Scénic RXE 2,0 16V

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Der spritzige Zweiliter-Vierventiler des Kompakt-Van-Topmodells ist nicht besonders laufruhig, aber temperamentvoll und recht elastisch. Bekannte Scénic-Atouts: die luftigen Platzverhältnisse, der große, glattflächige Laderaum und die vielfach variablen und ausbaubaren Fond-Einzelsitze. Ebenfalls bekannt, aber weniger gut: indirekte Lenkung, flach stehendes Volant, unexakt-langwegige Schaltung. Sehr komfortable und gutmütig-untersteuernde Fahrwerks-Abstimmung, deutliche Karosserie-Neigung in der Kurve. Nunmehr gut dosierbare, wirksame Bremsen und erwachsen dimensionierte Vordersitze. Nutz-Plus: mit Gepäck belastbare Laderaum-Abdeckung, Kühlfach, separat öffnende Heckscheibe. Als RXE komplett ausgestattet, preislich im vertretbaren Rahmen. Die Sicherheits-Technik ist auf dem neuesten Stand, die Umwelt-Bemühungen (kein Top-Verbrauch, nicht alle Lackschichten auf Wasserbasis) könnten dagegen intensiver sein. Technik R4, […]

428_subarulegcyoutback25quv

Subaru Legacy Outback 2,5 QV AWD Aut.

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Der 2,5-Liter-Boxer zieht passabel durch und klingt kernig, ohne störend laut zu sein, die weich schaltende Viergang-Automatik spricht spontan an. Sehr komfortable, schluckfreudige Federung, perfekte Allrad-Traktion, genug Bodenfreiheit für kleine Offroad-Abstecher. Sicher-neutrales Fahrverhalten, im Extremfall hilft das serienmäßige Stabilitätsprogramm VDC. Indirekt-präzise Lenkung ohne Antriebseinflüsse. Standfeste, doch etwas schwammig dosierbare Bremsen, ordentlich konturierte Sitze. Luftiges Raumgefühl vorne, wenig Kopffreiheit hinten. Großes, gut nutzbares Ladeabteil sowie geteilt umlegbare Rücksitze. Praxis-Plus: niedrige Ladekante, Dachreling, Staufächer unter dem Ladeboden. Die Sicht nach schräg hinten ist dafür schlecht, der Glanzlack nicht auf Wasserbasis. Angenehm: feine Komfort- und Sicherheits-Ausstattung, ordentliche Verarbeitung, hohe Zuverlässigkeit. Technik B4, 4-Ventil-Technik, […]

444_vwlupo14tdi

VW Lupo 1,4 TDI Trendl.

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Neben dem – nur etwas eingeschränkt praxistauglichen – Dreiliter-Auto gibt es noch einen herkömmlichen, billigeren und sportlicheren TDI im Lupo-Programm. Der sprintet nach deutlichem Turboloch spritzig los, brummig, aber ohne allzu störendes Nageln – und das alles bei asketischem Sprit-Verbrauch. Top: direkt-präzise Servo, tadellose Getriebe-Führung, kräftige, fading-resistente Bremsen. Gemessen am kurzen Radstand beachtlicher Komfort (nur Schläge à la Kanaldeckel dringen spürbar durch), in flotten Kurven gibt sich der Lupo neutral bis dezent untersteuernd. Luftiges Raumgefühl vorne, der für zwei zugelassene Fond ist ausreichend groß, der Mini-Gepäckraum immerhin ordentlich nutzbar und über geteilte Umlege-Sitze zu erweitern. Gute Karosserie-Übersicht, viele Ablagen (aber: […]

363_lexusis200

Lexus IS 200

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Der Reihen-Sechszylinder des auf den 3er-BMW angesetzten, kleinen Lexus braucht Touren für Temperament, Drehfreude und kurz abgestuftes Sechsgang-Getriebe kaschieren das aber gekonnt. Sound: am Stand unhörbar, höhertourig kernig. Fahrspaß-Plus: dynamisches Handling, direkte Lenkung, kurz geführte, exakte Schaltung, trotz straffer Abstimmung kaum Filterschwächen, ausgezeichnete Bremsen. Minus: schlechte Übersicht nach hinten, die eigenwillig gestylten Instrumente sind nicht optimal ablesbar. Vorne relativ geräumig, im Fond stört die knappe Kniefreiheit, der Kofferraum ist vergleichsweise klein und zudem zerklüftet. Immerhin: aufpreisfreie Skidurchreiche. Gewohnte Lexus-Stärke: umfangreiche Serien-Mitgift, solide Verarbeitung, gute Sicherheits-Ausrüstung, günstig in der Anschaffung (aber vermutlich weniger beim Wiederverkauf). Grün-Minus: Lackschichten nicht auf Wasserbasis, kein […]

379_mitsubishicolt

Mitsubishi Colt 1,3 GLX

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Der Dreiventiler zeigt Drehfreude, seine Leistung ist locker ausreichend, sein Sound kernig. Nutzt man die hohen Touren häufig, steigt allerdings der Verbrauch unzeitgemäß an. Eher straffes Fahrwerk, neutral bis leicht untersteuernd ausgelegt, die Feder-Dämpfer-Abstimmung ist ausgewogen. Plus: leichtgängige, präzise Bedienung von Lenkung und Schaltung. Weniger gut: fading-anfällige Bremsen. Vorne ausreichend geräumig, der Fond hat eher Kleinwagen-Format. Ebenfalls knapp, aber variabel erweiterbar: der Kofferraum. Als GLX ordentlich ausgestattet, freundlich und sinnvoll eingerichtet, die verwendeten Kunststoffe wirken allerdings nicht allzu hochwertig. Bei den Sicherheits-Punkten im Mittelfeld – ABS gibt´s immerhin gegen Aufpreis -, die Umwelt-Checklist ist sauber abgehakt. Durchschnittliche Verarbeitung, Dreijahres-Garantie. Technik […]

396_opelvectracaravan20di16v

Opel Vectra Caravan 2,0 DI 16V

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Der überwiegend kultivierte Direkteinspritzer dreht brav hoch, bleibt akustisch dezent und immer sparsam, die lange Getriebe-Abstufung hemmt jedoch die Fahrleistungen. Nicht perfekt präzise Lenkung, langwegige, doch exakt geführte Schaltung. Das neutral bis leicht untersteuernd ausgelegte Fahrwerk filtert Boden-Unebenheiten ziemlich gekonnt, auch beladen sind weder Fahrsicherheit noch Komfort beeinträchtigt. Im Klassenvergleich nur durchschnittlich geräumig: das Caravan-Heck. Variable Erweiterbarkeit, ebenen Boden und zusätzliche Staufächer bietet es jedoch ebenso wie Dachreling, Verzurr-Ösen oder Gepäcknetz. Recht ordentlich, jedoch nicht luxuriös: die Serien-Mitgift der Basis-Version. Übersichtliche Einrichtung ohne viel Chic, befriedigende Qualität, durchschnittliche Material-Anmutung. Vorbildliche Sicherheits-Bemühungen, gute Werthaltung, dichtes Service-Netz. Technik R4, 4-Ventil-Technik, Turbo, 1994 […]

413_renaultlagunart19cdi

Renault Laguna RT 1,9 dCi

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Der Laguna nach der Modellpflege: Das Basismodell heißt jetzt RT, erkennbar ist es an serienmäßigen 16-Zoll-Leichtmetallfelgen und Freisprecheinrichtung, gegen Aufpreis gibt es – ebenso wie beim teureren RXE – Teilleder-Polsterung. Die wichtigste Änderung wartet aber unter der Motorhaube: Der Laguna 1,9 dCi ist der erste Renault-Selbstzünder mit Common-Rail-Einspritzung. Sein 110 PS starker Vierzylinder protzt mit 250 Nm Drehmoment und liefert kräftigen Schub im gesamten Drehzahlbereich. Dank leisem Motorlauf und effektiver Geräuschdämmung schont er das Ohr, dank geringer Verbrauchswerte die Geldbörse: Renault beziffert den dCi-Normverbrauch mit 5,6 Liter pro 100 Kilometer. Unverändert: die indirekte Lenkung und das komfortable, doch etwas schwammige […]

429_subaruforester20sturboaut

Subaru Forester 2,0 S-Turbo Aut.

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Mit dem kultiviert-bulligen Zweiliter-Turbo ist man bestens motorisiert, es gibt praktisch kein Turboloch, und selbst höhertourig wird der Boxermotor nicht laut. Leichtgängige, etwas zu indirekte Lenkung, sanft schaltende Automatik, die außerdem drei Schaltprogramme zur Auswahl bietet. Straffes Fahrwerk mit befriedigendem Schluckvermögen, in schnellen Kurven wird deutlich untersteuert. Dank Dauer-4×4 und zwei Differenzialsperren ist der nicht allzu hochbeinige Forester auch für leichte Gelände-Touren geeignet. Raumangebot: vorne klassenüblich, im Fond bis auf die Kopffreiheit ziemlich geräumig. Der ebene Kofferraum lässt sich auf ein beachtliches Maß erweitern. Plus: sehr viele Ablagen, übersichtliches, klapperfreies, sauber verarbeitetes Interieur. Ordentliche Komfort- und Sicherheits-Ausstattung, bis auf Wasserbasis-Lacke […]

445_VW_Polo

VW Polo 1,0 Comfortline

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Der spritzige Einliter-Vierzylinder klingt beim Beschleunigen kernig, etwas störend ist nur der dröhnende Klang bei Autobahn-Tempo. Straffe, kurven-sichere Abstimmung, das Fahrverhalten wirkt erwachsen, der Federungskomfort ebenso. Plus: präzise Servolenkung, exakte Schaltung, kräftige und fading-freie Bremsen, straffe, absolut langstrecken-taugliche Sitze. Beim Raumangebot liegt der Wolfsburger nur mehr im Mittelfeld der Klasse, sein ausreichend großer Kofferraum ist hervorragend nutzbar und beim gut ausgestatteten Comfortline über eine 2:1 geteilt vorklappbare Rückbank zu erweitern. Das Thema biederes Innen-Design ist mit dem Facelift erledigt, Funktionalität und Verarbeitung passen wie gehabt. Anständige Serien-Sicherheit inklusive ABS, Seitenairbags stehen in der Aufpreisliste, absolut umwelt-bewusst beim Grün-Check. Technik R4, […]

347_fordangerdoppelkab4x4

Ford Ranger DK 4×4 2,5 TD

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Den Ford-Pickup ordert man am besten mit Turbodiesel, der ist deutlich sinnvoller als der brustschwache Sauger. Im Gelände setzen dem Allradler langer Radstand und mäßige Bodenfreiheit frühe Grenzen, für leichte Kraxel-Touren reicht´s jedoch. Überraschend kompetent zeigt sich der Ranger beim Slalom Fahren – nur die sonst ausreichend leichte Lenkung verhärtet sich dabei. Thema Bremsen: ausreichend kräftig, nicht ganz fading-resistent, ABS leider nicht erhältlich. Pickup-Fun-Faktoren: hohe Sitzposition, bequeme Sessel, kurzwegige Schaltung. Lauter Geräuschpegel, großer Wendekreis und holprige Federung senken wiederum den Spaß-Pegel. Geräumige Doppelkabine für fünf Erwachsene, praktische, breite Ladefläche. Akzeptable Ausstattung, ambitionierte Verarbeitung, durchschnittliches Safety-Paket, brave Grün-Leistung. Technik R4, 3-Ventil-Technik, […]

364_maserati3200gt

Maserati 3200 GT

04. Jan 2001Keine KommentareTests

Der italienische Biturbo-V8 macht schon bei niedrigen Drehzahlen mächtig Dampf, untenrum schnurrt er, höhertourig klingt er rauher, kleine Turbo-Rotzer setzen Sound-Akzente. Das – elektronisch verstellbare – Chassis macht auf Fahrmaschine pur: viel Boden-Feeling, hoher Grenzbereich, die Traktionshilfe greift relativ spät ein. In Stellung Sport“ hart gefedert, ansonsten durchaus langstrecken-tauglich. Nicht zu leichtgängige und bis auf die Mittellage direkte Lenkung, knochige Schaltung (auch mit Automatik erhältlich). Der Innenraum macht gekonnt auf Gran Turismo: ordentlich Raum vorne, auch im Fond hält man es problemlos aus, für zwei Leute ausreichender Gepäckraum. Modisch-opulentes, gar nicht barockes Interieur, feine Ausstattung, die Einrichtung ist durchwegs hochwertig […]